Fördermittel & Aktualisierung Vereinszuschüsse

Bericht aus der Stadtverordnetenversammlung

Geprägt von kurzen und knackigen Sitzungen war die zu Ende gegangene Sitzungsperiode der politischen Gremien. Die Stadtverordnetenversammlung am 13. Juni machte keine Ausnahme. Stadtverordnetenvorsteher Frank Wiegand berichtete eingangs der Sitzung von der Fahrt in die französische Partnerstadt Baugé en Anjou, die über Christi Himmelfahrt endlich wieder stattfinden konnte.

Ansonsten standen vorwiegend finanzielle Themen standen im Vordergrund: So erhält Kelsterbach Fördermittel des Landes Hessen für die Weiterentwicklung der Digitalisierung. Unter dem Stichwort „Smart City“ bzw. „Smarte Regionen“ sollen beispielsweise Sensoren zur Erfassung von Wetter- und Umweltdaten installiert, eine Schnittstelle hierfür eingerichtet und verschiedene weitere Projekte auf digitaler Basis angestoßen werden. Ein weiterer Förderantrag im Rahmen des Landesprogramms „Zukunft Innenstadt“ wurde in der Stadtverordnetenversammlung einstimmig beschlossen. Im Erfolgsfall sollen die Mittel für eine neue Lichtgestaltung in der Unterführung sowie für eine Verschönerung der neuen Stadtmitte eingesetzt werden.

 

Nach zwei von Corona geprägten Jahren, insbesondere auch für die Kelsterbacher Vereine kehrt die Stadt nun weitgehend zu den vor Corona geltenden Vereinszuschussrichtlinien zurück. Das bedeutet, dass Aktivitäten, das Ausrichten von Veranstaltungen, das Mitwirken an städtischen Maßnahmen usw. bei Zuschüssen berücksichtigt wird. Dieses Verfahren war während der letzten zwei Jahre ausgesetzt worden.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben