Bericht aus der Stadtverordnetenversammlung

Auf der Tagesordnung der letzten Stadtverordnetenversammlung am 23.09.2019 stand neben der Fortschreibung des Einzelhandelskonzepts, dessen Aktualisierung und Fortschreibung die CDU begrüßt, auch die Stellungnahme des Magistrats zum CDU Antrag aus einer der vorangegangenen Sitzungen zur Einrichtung eines Weihnachtswunschbaumes.
Mit diesem sollte Kelsterbacherinnen und Kelsterbachern die Möglichkeit gegeben werden, Kindern die auf staatliche Unterstützung angewiesen sind, eine Freude in Form eines kleines Präsentes an Weihnachten zu bereiten.
 

Eine Arbeitsgruppe hat sich in den letzten Wochen mit den Möglichkeiten der Umsetzung beschäftigt. Dabei kam diese zum Schluss, dass es zu viele Unwägbarkeiten dabei gibt und empfahl daher die Einführung einer Aktion zur Leseförderung. Gegen diese Aktion spricht auch von der Seiten der CDU nichts, aber nicht als Ergebnis oder gar Ersatz zum gestellten Antrag. 

Dies montierte die Fraktion im Haupt- und Finanzausschuss. Im Ergebnis wurde die vorgelegte Beschlussfassung dahingehend geändert, dass in diesem Jahr die Buchaktion durchgeführt wird, im neuen Jahr aber nochmals nach Möglichkeiten für den Weihnachtswunschbaum gesucht werden soll. 
 
Einen ebenfalls auf der Tagesordnung stehendem Antrag der WIK hat die CDU Fraktion abgelehnt. Dieser hatte zum Ziel, dass die Teilnahme am Programm "Digitale Dorflinde" ausgesetzt werden soll, da in dem einzurichtenden W-Lan Netzwerk Filter zum Jugendschutz genutzt werden. 
Die CDU Fraktion sieht in diesen Filtern keine Hindernisse und keine Einschränkung des freien Zugangs zum Internet.
 

Inhaltsverzeichnis
Nach oben